Zitate

Newsletter

Es steht keine Mailingliste zur Registrierung zur Verfügung

GalileoVibrationstherapie mit Galileo®

Entwickelt in den 90er Jahren, besteht das Galileo®-System aus einer Platte, die als Wippe sinusförmige Aufwärts- und Abwärtsbewegungen erzeugt und damit die physiologischen Bewegungsabläufe des menschlichen Ganges imitiert.

Durch die Bewegung der Galileo®-Bewegungsplattform werden in der Muskulatur so genannte "Dehnreflexe" ausgelöst, die eine Kontraktion (Zusammenziehen) der Muskulatur in den Beinen bis hinauf in den Rumpf (innsbesondere auch im Rücken) bewirken.

Diese Reflexe werden nicht vom Willen des Trainierenden gesteuert, sondern erfolgen selbständig über das Rückenmark. Die Anzahl der Reflexe wird über die einstellbare Trainingsfrequenz bestimmt.
Wird beispielsweise eine Trainingsfrequenz von 25 Hertz gewählt, erfolgen pro Sekunde jeweils 25 Kontraktionszyklen in Beuger- und Streckermuskulatur, was in der Summe 1500 Zyklen pro Minute ergibt.

Durch Einleitung von Energie in das schwingende System werden

Kraft, Schnelligkeit, Elastizität und Koordination

gleichzeitig trainiert.

Durch verschiedene Übungen und durch Veränderung der Körperhaltung wird die Steifigkeit des Systems verändert und damit die mechanischen Schwingungen in verschiedene Körperbereichegelenkt. Damit kann das Training, durch ein wenig Übung, verschiedene Muskelgruppen ansprechen.

 

Anwendungsgebiet

 

Wirkung

Spastik,z.B. nach Schlaganfall/Multipler Sklerose,Paraplegie,

Parkinson

Verbesserung von Tonuskontrolle, intra- und intermuskulärer Koordination;

Entspannung durch Dehnung, höhere Bewegungsgeschwindigkeit

Muskelschwäche, Muskelabbau Steigerung der Muskelkraft und Muskelleistung
Osteoporose Verbesserung der Knochenmasse und Knochenfestigkeit durch höhere Muskelkraft
Lähmungen und Paresen Verbesserung neuronaler Rekrutierung; Steigerung der Muskelleistung
Stress-Urin-Inkontinenz Verbesserung von Tonus- und willentlicher Kontrolle der Blasen- und Beckenbodenmuskulatur
Rückenschmerzen Entspannung, Dehnung der Muskulatur, bessere Koordination
Verbesserung der Durchblutung Erweiterung der Blutgefäße, Tonusregulation der Gefäßwandmuskulatur, Aktivierung von Gewebshormonen
Eingeschränkte Gelenkbeweglichkeit Dehnung elastischer Strukturen (bessere Energiespeicherung)
Sturzgefahr Risikofaktoren, Muskelleistung und Balance besser
Muskelaufbau, Leistungszuwachs für Sportler Gezielte Leistungssteigerung für viele Sportarten, u.a. Radsport, Golf, ......